Anwenderstimmen

Christina Finck ist Referendarin für Geschichte und Französisch an einem Gymnasium in Baden-Württemberg.

Christina Finck, Referendarin

"CommSy ist nicht nur für den Informatik-Unterricht eine tolle Unterstützung. Ich nutze CommSy seit längerer Zeit in meinem Geschichtsunterricht. Da ich meine Schüler nur einmal pro Woche sehe, ist die Plattform für mich eine große Hilfe. Vor allem Phasen der Projektarbeit, aber auch Hausaufgaben und Klassenarbeitstermine lassen sich ganz einfach mit CommSy koordinieren. So bleibt mir im Unterricht mehr Zeit für den eigentlichen Stoff. Die Schüler haben dieses zusätzliche Angebot mit viel Interesse angenommen."

CommSy bietet mit seiner Gruppenfunktion die ideale Voraussetzung für Projektunterricht. Schüler können sich bestimmten Gruppen zuordnen und dann den Austausch von Materialien oder Terminen abseits des Unterrichts koordinieren.

Katja Urbatsch hat die Initiative ArbeiterKind.de, die bundesweit für Aufsehen sorgt, ins Leben gerufen. Mit CommSy koordiniert sich die Initiative "fast wie von selbst".

Katja Urbatsch, Projektleiterin

"Ich kann gar nicht in Wort fassen, wie dankbar ich für das CommSy bin! Denn die Mail-Flut in Folge der Medienaufmerksamkeit fängt ja gerade erst an und jetzt muss ich die Interessenten nur noch freischalten oder ihnen kurz schreiben, dass Sie sich anmelden sollen. Und der Rest läuft auf dem CommSy fast von allein. Also nochmals, vielen, vielen Dank!"

Mit CommSy lässt sich ein "Gruppengedächtnis" aufbauen, so dass alle Mitglieder zu jederzeit und an jedem Ort auf die gleichen und aktuellsten Informationen zu greifen können. Lästiges Suchen in E-Mail-Hierarchien und E-Mail-Spamming gehört der Vergangenheit an.

Holger Gies ist seit über 30 Jahren im Bereich IT-& Management- Consulting tätig. Er ist seit 5 Jahren als freiberuflicher Berater in einem verteilten Netzwerk (BRANTA Expert Net Consulting) eingebunden.

Holger Gies, IT-& Management-Consulting

"CommSy ist das erste Tool, das unser Netzwerk wirklich unterstützt. Wir haben in unseren Netzwerk freiberuflicher Wissensarbeiter schon einige Jahre verschiedene Plattformen zur Unterstützung ausprobiert und waren bei denen, die wir uns leisten konnten, nie zufrieden. Erst mit CommSy haben wir ein System gefunden, dass unseren Ansprüchen genügt und für uns finanzierbar ist. Die Netzwerkmitglieder können CommSy ohne große Einarbeitungszeit nutzen - und das als einfache Webplattform jederzeit von überall. Wir tauschen uns nicht nur im Netzwerk über CommSy aus, sondern nutzen es auch sehr effektiv zur Koordination gemeinsamer Projekte. Über die Plattform lassen sich unsere Netzwerkaktivitäten koordinieren und gemeinsame Projekte wären für uns heute ohne diese Plattform nicht mehr denkbar."

CommSy bietet eine umfassende und trotzdem leicht bedienbare Unterstützung für verteilte Netzwerke.

Jörg Sylla Fiedelmeyer ist Informatik-Lehrer am Gymnasium Eppendorf und gleichzeitig eingebunden in viele E-Learning-Projekte und IT-Projekte üsowohl am Landesinstitut für Lehrerfortbildung als auch an der Universität Hamburg.

Jörg Sylla Fiedelmeyer, Informatik-Lehrer

"Ich kann mir meinen Unterricht ohne CommSy nicht mehr vorstellen. Das System erleichtert mir sowohl die Unterrichtsvor- und nachbereitung und gibt den Schülern einen zentralen Ort als Zugriff auf wichtige Informationen.

Dies bedeutet auch, dass wir endlich unsere Schülerinnen und Schüler, die temporär im Ausland sind, angemessen unterstützen können. Sie verpassen weniger Unterrichtsstoff und können jederzeit aus der Ferne Impulse für den Unterricht geben.

Außerdem ist CommSy so einfach zu benutzen, dass es sich ideal dafür eignet, Schüler an den Umgang mit neuen Medien heranzuführen. "

CommSy bietet Ihnen einen zentralen Ort zur Ablage von Informationen, auf die Sie und die Schüler von überall aus einfach zugreifen können.

Prof. Dr. Ingrid Lohmann lehrt Historische Bildungsforschung an der Universität Hamburg. Sie hat das Drittmittelprojekt geleitet, in dem EduCommSy für die Unterstützung der erziehungswissenschaftlichen Lehre entwickelt wurde.

Prof. Dr. Ingrid Lohmann, Hochschullehrerin

"CommSy ist eine ganz tolle Unterstützung für die Lehre! Endlich ist Schluß mit dem Ärger über geplünderte Seminarordner im Copyshop. Im Projektraum des Seminars können alle Teilnehmer/innen Materialien abrufen und eigene einstellen. Und alle haben jederzeit die E-Mail-Adressen der anderen zur Hand. Wir können mit allen Dateiformaten arbeiten, jeder Web-Browser funktioniert, alle Betriebssysteme werden unterstützt. CommSy ist wunderbar einfach zu benutzen, auch für Studienanfänger/innen, und läßt dem Seminar somit die wertvolle Zeit für inhaltliche Auseinandersetzung."

CommSy bietet einen zentralen Ort, der nach dem "Anywhere" and "Anytime"-Prinzip jederzeit und von überall aus verfügbar ist.

Monika Seiffert ist Fachseminarleiterin für Mathematik und Informatik am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg.

Monika Seiffert, Fachseminarleiterin

"Seit fünf Jahren setze ich CommSy mit Erfolg in der Lehrerausbildung ein. Es ermöglicht die Bereitstellung von Literatur, Software und anderen Materialien sowie die Ankündigung und Präzisierung von Terminen auch zwischen den Seminarsitzungen. Die Ablage von Arbeitsergebnissen durch die Referendarinnen und Referendare auf einem virtuellen Schreibtisch, auf den zu beliebiger Zeit von beliebigem Ort zugegriffen werden kann, erleichtert sowohl die aktuelle Arbeit als auch die Prüfungsvorbereitung. Durch die Reflexion der eigenen Arbeit mit CommSy können die Referendarinnen und Referendare beurteilen, für welche schulischen Vorhaben der Einsatz einer Kommunikationsplattform hilfreich sein könnte. "

CommSy bietet Ihnen einen zentralen Ort zur Kommunikation und Kooperation, so dass alle TeilnehmerInnen von überall aus sich einfach beteiligen können.

Prof. Dr. Horst Oberquelle ist seit 1986 Universitätsprofessor für Informatik an der Universität Hamburg. Als Sprecher der Fachgruppe Mensch-Computer-Interaktion in der Gesellschaft für Informatik sind seine Forschungsschwerpunkte Software-Ergonomie und Groupware-Systeme.

Prof. Dr. Horst Oberquelle, Professor für Informatik

"CommSy ist einfach zu benutzen - wissenschaftlich nachweisbar! Das System wurde von Anfang an mit besonderem Augenmerk auf einfache Benutzbarkeit entwickelt. In mehreren Forschungsprojekten haben wir das System auf dieses Ziel hin für verschiedene Kontexte wie Lerngemeinschaften oder Netzwerke optimiert. Zahlreiche Evaluationen bestätigen: CommSy ist einfacher zu benutzen als viele andere Systeme."

Einfachheit in der Benutzung ist ein zentrales Designkriterium, nach dem CommSy entwickelt wird. Das gilt sowohl für die Benutzungsschnittstelle als auch für die Technik hinter CommSy. Damit wird eine schnelle Nutzung von CommSy ohne lange Einarbeitungszeit erreicht. Mehr als ein beliebiger Browser wird nicht benötigt.

Carola Lilienthal ist Architektin und Projektleiterin eines deutschen Individualsoftware-Unternehmens. Sie nutzt CommSy für die Kommunikation mit ihren Kollegen und für die Koordination in ihren Projekten.

Carola Lilienthal, Software-Architektin

"Das CommSy ist neben E-Mail und Telefon mein vorrangiges Werkzeug, um im verteilten Projektgeschäft den Kontakt zu Mitarbeitern und Kollegen zu halten. Mit einem Blick ins CommSy bin ich informiert, was in meinen und in anderen Projekten passiert."

CommSy zeigt ihnen auf der Home-Seite mit einem Blick, welche Eintragungen neu, geändert oder mit Anmerkungen versehen sind. So wird ideal effiziente Kommunikation unterstützt.

Dr. Guido Gryczan ist Geschäftsführer der C1 WPS GmbH. Die C1 WPS mit Sitz in Hamburg ist ein Software-Architektur- und Technikbüro. Die Mitarbeiter der C1 WPS nutzen CommSy für die unternehmensinterne Kommunikation über Projekte.

Dr. Guido Gryczan, Geschäftsführer

"CommSy ist ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikationskultur in unserer Firma. Mitarbeiter eines Projektes können mit CommSy effizient kurze Berichte über den Projektfortschritt so verfassen, daß gleichzeitig der Projektverlauf dokumentiert wird und andere Mitarbeiter einen Überblick bekommen. Dies trägt ganz erheblich dazu bei, daß alle Mitarbeiter wissen, was in den WPS-Projekten passiert."

CommSy lässt Sie Termine und Ankündigungen für alle sichtbar veröffentlichen. So verpasst kein außer Haus eingesetzter Mitarbeiter eine Information und ein Firmentreffen.